Christian Schrenk – Der Background

Bild 26Christian hat von Kindesbeinen an den leichteren Weg genommen, zudem nicht das Üben von Instrumenten gehört hat. Er begann viel und behielt die Instrumente, die einfach für ihn zu spielen waren und sind. Jahrelang singt er viel in Chören und kleinen Besetzungen zu verschiedensten Anlässen. Auch Soloauftritte gehören zu seinen Erlebnissen. Jedoch war er immer lieber ein Teil einer Gruppe, in der er sich etwas in den Hintergrund ziehen konnte.

Er begann durch die „Ohetaler Jugendmusi“ mit seinem finalen und innigsten Instrument, dem Kontrabass. Mit der Jugendmusi gewann er auch den „Zwiesler Jugendfink“. Auszeichnungen oder bestimmte Vorgaben durch die Gesellschaft waren ihm nicht wichtig.

Das führte ihn zum nächsten großen Meilenstein, dir Gruppe „Musischindta“, die er selbst mit Florian Weinmann, Simon Weinmann und später Maria Käs (geb. Kapfhammer) gründete. Selbst geschriebene Texte und Melodien waren das Markenzeichen der Gruppe. Satirische und zeitgenössische Texte mit lustigen bis melancholischen und jazzigen Melodien wurden geschrieben und dargebracht. Nach 5 erfolgreichen Jahren trennte sich die Gruppe.

Christian legte aus familiären Gründen und seinem Umzug nach Wegscheid eine musikalische Pause ein, die er zwar auch nie komplett umsetzte, aber Gott sei Dank seit 2015 für Pfiffkas wieder aufhob.

Zurück